Rheinhessische Weinprinzessinnen 2013/2014

Diana Meyer

Autogrammkarte Diana MeyerDie »Quereinsteigerin« aus der Nordeifel lebt erst seit drei Jahren in Rheinhessen. Aus Liebe, auch zum Wein, hat sie ihre Heimat und ihren Job als Sozialpädagogin an den »Stickel« (rheinhessisch = Weinbergspfahl) gehängt und jetzt in Bingen ihr neues Zuhause gefunden. Seit Oktober studiert sie neben der Winzerlehre parallel Weinbau- und Oenologie in Geisenheim.

Vor dem Aufstieg in die höheren Würden der Rheinhessischen Weinprinzessin engagierte sich Diana in Ihrer »Zuhause-Stadt« Bingen als »Prinzess Schwätzerchen«. In ihrer Freizeit, sofern man davon neben Ausbildung, Studium und Repräsentationsaufgaben überhaupt noch reden kann, reitet sie auch mal mit 1 PS durch die Weinberge auf dem Binger Rochusberg. Mit einigen PS mehr bearbeitet sie einen eigenen kleinen Weinberg, den ihr Patenwinzer Jean-Marie Schilz zur Verfügung gestellt hat. Hier kann Sie tun und lassen was sie will, auf den ersten Wein sind wir gespannt. Während dieser noch im Fass reift, tourt sie als Rheinhessische Weinprinzessin durch die Lande und erzählt Ihnen, wie toll die Weine aus Restrheinhessen schmecken. Wenn die Neu-Bingerin in ihre Heimat fährt, ist der Kofferraum dann natürlich voller rheinhessischer Mitbringsel …

 Video ansehen

Hinweis: Zum Betrachten des Films benötigen Sie den Adobe Flash Player. Sollte dieser auf ihrem System noch nicht installiert sein, können Sie ihn hier kostenlos herunterladen.

Get Adobe Flash Player

 zum Seitenanfang

Marlene Schuck

Autogrammkarte Marlene SchuckDie Winzerin mit Leib und Seele aus Schwabenheim, absolviert seit Februar dieses Jahres eine Ausbildung zur staatlich geprüften Wirtschafterin für Weinbau und Oenologie in Oppenheim. Sie ist in einem typisch rheinhessischen Gemischtbetrieb mit Ackerbau und Weinbau aufgewachsen. So hat sie, wie es sich für eine Tochter gehört, von Kindesbeinen an alle Fahrzeuge des Betriebes kennen und fahren gelernt: Trettraktor, Schmalspurschlepper, Ackerschlepper, Mähdrescher, Rübenroder, nur der Traubenvollernter der fehlt noch. Das hebt sie sich für nach der Amtszeit auf. Übers eigene Lenkrad hat Marlene in zwei Praktika über die Alpen nach Südtirol und bis ans andere Ende der Welt nach Australien geschaut. Aber am schönsten ist es in Rheinhessen, davon will sie ihr Publikum auf jeden Fall in ihrer Amtszeit überzeugen.

Musikalischen und sportlichen Ausgleich ohne Motorengeräusch findet sie beim Waldhorn spielen im Musikverein Schwabenheim, wo sie auch aktives Vorstandsmitglied ist. Und beim Tanzen in der Schwabenheimer Showtanz-Gruppe »Dance Delight«, die aber vielleicht dieses Jahr den einen oder anderen Auftritt ohne ihre Marlene bewältigen muss.

 Video ansehen

Hinweis: Zum Betrachten des Films benötigen Sie den Adobe Flash Player. Sollte dieser auf ihrem System noch nicht installiert sein, können Sie ihn hier kostenlos herunterladen.

Get Adobe Flash Player

 zum Seitenanfang

 

© 2013 Rheinhessenwein e.V.